primacom folgen

Perfekter Partner für den Netzausbau – primacom unterstützt Naumburger Straßenbahnen

News   •   Mai 28, 2015 09:05 CEST

Zu einem Termin ganz besonderer Natur reiste Marcel Witte, Regionalleiter Vertrieb Wohnungswirtschaft für Mitteldeutschland bei primacom, dieser Tage nach Naumburg. Er war mit Andreas Plehn, einem der Geschäftsführer der Naumburger Straßenbahnen GmbH verabredet, dem er einen symbolischen Scheck über 3.000€ für die Unterstützung des Streckennetzausbaus in Naumburg überreichen konnte. Durch die langjährige Partnerschaft mit der Naumburger Wohnungsgenossenschaft hatte sich der Kontakt zum Betreiber der Naumburger Straßenbahnen ergeben, dessen Ziel es unter anderem ist, den Ausbau des derzeitigen Streckennetzes so voranzutreiben, dass mittelfristig die Bahnen in Naumburg wieder als Ringbahn fahren können. Vor etwa 100 Jahren schrieb die Naumburger Bahn als erste europäische Straßenbahn Geschichte, die mit einer ringförmigen Streckenführung von über 5 km Länge die wichtigsten Stationen im Zentrum der Domstadt bediente.

Netzerweiterung Schritt für Schritt

„Mit dem Netzausbau kennen wir beide uns ja bestens aus“, scherzte der primacom-Vertreter Marcel Witte, als NSB-Geschäftsführer Andreas Plehn den Ausbaustand und die Planung für die nächste Schritte vorstellte. Für die jüngst abgeschlossene Bauphase war eine Streckenerweiterung von 450m angesetzt, das bedeutet eine 20%ige Erweiterung des bestehenden Netzes! primacom ist in der Region seit vielen Jahren einer der führenden Anbieter von modernsten Multimedia- und Telekommunikationsdienstleistungen über Breitbandkabel und versteht daher tatsächlich allerhand vom Netzausbau. „Natürlich arbeiten auch wir permanent an der Optimierung unserer Netze, die mit dem aktuellen Hybrid-Glasfaser-Standard zu den modernsten in Deutschland gehören. Und auch die Vergrößerung unserer Versorgungsreichweite ein wichtiges Thema für die nächsten Monate und Jahre, zuletzt gab es bei primacom durch die Übernahme eines Wettbewerbers sogar einen Sprung um 30%“, sagt Marcel Witte.

Dem Leipziger Kabelnetzbetreiber liegt bei seinem Engagement vor allem die Kernregion Mitteldeutschland am Herzen. So kommt es nicht ganz überraschend, dass der primacom-Geschäftsführung die Entscheidung ausgesprochen leicht fiel, in einer Art Patenfunktion den Ausbau des Abschnitts zum Salztor zu unterstützen.. Da auch die Landesregierung ihre Zusage für die weitere Förderung von Ausbau und laufendem Betrieb zugesichert hat, kann sicher in den nächsten Jahren ein weiterer großer Schritt in Richtung Wiederaufnahme des Ringbetriebes getan werden. primacom wünscht den Bahnern und ihren Fahrgästen allzeit gute Fahrt!