primacom folgen

ENDLICH RASEN IM INTERNET!

Pressemitteilung   •   Mai 11, 2016 14:28 CEST

High-Speed zur Fußball-EM: Tele Columbus Gruppe startet erste gemeinsame Werbekampagne
  • ENDLICH RASEN IM INTERNET mit Tele Columbus, primacom und cablesurf
  • Zwei Monate kostenlos Kabel-Highspeed erleben, wenn Deutschland Fußball-Europameister wird
  • Drei Monate Speed-Upgrade auf 200 Mbit/s für cablesurf 120-Neukunden
  • Integrierte 360-Grad Kampagne für den schnellen Breitband-Kabelanschluss
  • Partner für Public Viewings in Chemnitz, Dresden, Freital, Halle, Leipzig, Zwickau und München

Die Tele Columbus Gruppe, der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands, startet ihre erste gemeinsame Marketing-Kampagne seit dem Zusammenschluss mit primacom und pepcom (cablesurf). Unter dem Motto „ENDLICH RASEN IM INTERNET!“ zielen die kombinierten Kommunikationsmaßnahmen auf die anstehende Fußball-Europameisterschaft und machen mit geballter Stärke auf die Leistungsvorzüge des Breitband-Kabelanschlusses aufmerksam. Sollte Deutschland Europameister werden, sind für Neukunden bis zu 189,98 Euro Ersparnis drin.

Passend zum steigenden EM-Fieber rufen die unter dem Dach der Tele Columbus Gruppe vereinten Kabelnetzbetreiber Tele Columbus, primacom und cablesurf zum „Rasen im Internet“ auf. Mit ihren koax-glasfaserbasierten Netzen und Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s wollen Tele Columbus, primacom und cablesurf klassische DSL-Anbieter “in die Kabine schicken“.

Dabei wird die aufmerksamkeitsstarke Marketingkampagne zugleich mit einer EM-Vorteilsaktion für Neukunden begleitet: Wird Deutschland am 10. Juli 2016 Fußball-Europameister, sind alle Neukundenverträge für schnelle 2er-Kombis mit Telefon- und Internet-Flatrate ab 120 Mbit/s von Tele Columbus und primacom, die zwischen 15. Mai bis zum 9. Juli 2016 abgeschlossen wurden, für zwei Monate ohne Grundgebühr bespielbar. Die mögliche EM-Ersparnis im Falle eines deutschen Turniersiegs liegt zwischen 39,98 Euro bei der 2er Kombi 120 und 189,98 Euro für eine 2er-Kombi 400. Die pepcom-Marke cablesurf bietet im Aktionszeitraum vom 15. Mai bis zum 9. Juli 2016 für neu abgeschlossene cablesurf 120-Verträge drei Monate lang ein kostenloses und unverbindliches Speed-Upgrade auf satte 200 Mbit/s an.

Die Geschwindigkeit von 100 Mbit/s markiert derzeit die maximal verfügbare Leistung von DSL-Angeboten im deutschen Markt. Dieser Wert wird im Kabel bei Tele Columbus, primacom und cablesurf mit Geschwindigkeiten von 120 bis 200 Mbit/s regelmäßig übertroffen und in ausgewählten Netzgebieten mit bis zu 400 Mbit/s geradezu deklassiert.

„Mit unseren Highspeed-Angeboten zeigen wir den lahmen DSL-Gegenspielern die rote Karte“, so Stefan Beberweil, Chief Marketing Officer der Tele Columbus Gruppe. „Die Fußball-EM schafft daher für uns den passenden Rahmen, um auf die Überlegenheit der Breitbandkabeltechnologie aufmerksam zu machen.“

Mit den integrierten Marketingaktivitäten sollen bis zum 15. Juni 2016 insgesamt 87,7 Millionen Kontakte generiert werden. „Kaum ein Thema fasziniert die Menschen mehr als die großen Fußballturniere”, so Joerg G. Fieback, Geschäftsführer der beteiligten Werbeagentur zebra. „In dieser Zeit in Sachen Werbung am Ball zu bleiben, braucht aufmerksamkeitsstarke Ideen.”

Die Fußball-Kampagnenmotive werden auf Großflächen, Citylights sowie in Printanzeigen für besonders hohe Sichtbarkeit sorgen. Flankiert werden die „out of home“ Maßnahmen durch Direktmarketing, Online Displays, SEM sowie regional ausgestrahlte TV- und Hörfunkspots – und bilden so eine holistische 360 Grad Kampagne mit dem klaren Ziel, Internetnutzer zum Technologiewechsel ins Giga-Netz zu bewegen. Die Maßnahmen werden insgesamt in über 26 Orten unübersehbar sein, darunter beispielsweise in Berlin, Chemnitz, Dresden, Eisenhüttenstadt, Hoyerswerda, Leipzig, Plauen, Potsdam und Zwickau. In Chemnitz, Dresden, Freital, Halle, Leipzig, München und Zwickau engagiert sich die Tele Columbus Gruppe auch in diesem Jahre wieder als Partner der Fans und unterstützt die Public Viewing Veranstaltungen zu den Spielen der deutschen Nationalelf.

Die klassischen Kanäle werden mit Aktionen am POS, klar erkennbar an „Rasenteppichen“ vor der Tür, und um originelle Aktionen im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel eine spannende Speed-Torschuss-Promo in gut frequentierten Einkaufszentren, ergänzt. Die Aktionen werden während der EM-Spielphase in Berlin, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Freital, Halle, Jena, Leipzig, München und Zwickau stattfinden, um spielerisch auf echte Kabel Power in der Region hinzuweisen.

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.