primacom folgen

Mehr Speed und mehr Leistungen inklusive - Tele Columbus und primacom stellen neue Internet-Produktwelt vor

Pressemitteilung   •  Jan 18, 2016 11:02 CET

  • Einheitliches Internet-Produktangebot für Tele Columbus und primacom
  • Weiterer Geschwindigkeitszuwachs mit Standardgeschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s
  • Mehr Komfort durch Heim-WLAN und Community-WLAN mit 50.000 Zugangspunkten
  • Mehr Flexibilität bei Triple-Play Angeboten

Die Tele Columbus Gruppe, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, stellt heute ihre neue Internet-Produktwelt vor. Die neuen Internetprodukte folgen den aktuellen Markttrends hin zu mehr Geschwindigkeit und immer flexibleren Nutzungsmöglichkeiten. Zugleich werden die Angebote von Tele Columbus und primacom vereinheitlicht. Die neue Angebotsstruktur löst zum 1. März 2016 alle derzeit von Tele Columbus und primacom angebotenen IP-Produkte ab.

Den Einstieg in die neue Produktwelt markiert die 2er Kombi mit bis zu 20 Mbit/s schnellem Internet und deutschlandweiter Telefon-Festnetzflatrate. Premium-Produkt ist die in ausgewählten Regionen verfügbare 3er Kombi 400, bestehend aus Telefon, digitalem Kabel TV in hochauflösender HD-Qualität und der mit bis zu 400 Mbit/s schnellsten verfügbaren Internet- Geschwindigkeit im deutschen Verbrauchermarkt. Die weiteren neuen Geschwindigkeitsstufen liegen künftig bei 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde. Für alle 2er Kombi-Pakete bis 200Mbit/s gilt ein Einstiegspreis von nur 19,99 Euro in den ersten 12 Monaten. Mit einem Aufpreis von nur 5 Euro monatlich fällt der Wechsel von der 2er Kombi zur 3er Kombi nun besonders leicht, da zukünftig in den Triple Play Angeboten neben dem digitalen Fernsehpaket Plus HD mit 40 hochauflösenden privaten TV Sendern auch wahlweise ein CI+ Modul oder ein Kabelreceiver enthalten ist.

Im Kern bieten die neuen Produkte für schnelles Internet über Kabel gegenüber den heutigen Tarifen bei Bandbreiten bis 120 Mbit/s mehr Geschwindigkeit im Download, während die Tarife über 120 Mbit/s im Schnitt mehr Speed im Upload liefern. In den meisten Fällen sinkt der Preis pro Mbit/s im Vergleich zu den aktuellen Tarifen deutlich. In der neuen Produktwelt können Triple Play Kunden von Tele Columbus, die bislang mit der 3er Kombi auf einen Tarif mit 50 Mbit/s festgelegt waren, erstmals aus allen verfügbaren Internetgeschwindigkeiten frei auswählen.

Die WLAN-Option für die drahtlose Internetnutzung in der ganzen Wohnung ist künftig in allen Angeboten oberhalb des Basistarifs mit 20 Mbit/s ohne Aufpreis enthalten. Für primacom Neukunden entfällt damit die bisherige Einmalzahlung, bei Tele Columbus die monatliche Pauschale für die Freischaltung der Funktion am Kabelmodem. Zusätzlichen Mehrwert erhalten Internet-Kunden von Tele Columbus und primacom durch das neue Community-WLAN: Die Nutzer erhalten im Tele Columbus Versorgungsgebiet einen kostenlosen Zugang ins Internet, um unterwegs mobil online zu gehen – dafür steht ab dem 1. März 2016 ein Netz aus rund 50.000 exklusiven WLAN-Zugangspunkten bereit.

Von der Umstellung auf die neue Angebotsstruktur werden auch die Bestandskunden profitieren. Der neue Einstiegstarif bietet mit 20 Mbit/s im Download zwischen 25 % und 100 % mehr Download, die Stufen 60 Mbit/s und 120 Mbit/s machen jeweils 20 % mehr Tempo. Das gemeinsame Premiumprodukt bietet in ausgewählten Regionen bis zu 400 Mbit/s im Download und 12 Mbit/s im Upload. Der Ausbau der 400 Mbit-Regionen geht unterdessen zügig weiter: Geplant ist die Glasfaser Erschließung von zusätzlichen Regionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen als Beitrag zur Stärkung von Mittelstädten im digitalen Infrastrukturwettbewerb. 

„Unsere neuen IP-Produkte lassen sich besonders flexibel an veränderte Nutzungsgewohnheiten anpassen“, erklärt Stefan Beberweil, Chief Marketing Officer der Tele Columbus Gruppe. „Dank optimierter Bandbreiten, WLAN-Funktion inklusive und Community-WLAN sowie der bei Triple-Play enthaltenen Empfangshardware war es nie einfacher, mit einem so guten Preis-Leistungs-Verhältnis online zu gehen und zugleich Fernsehen in HD zu genießen.“

Im Zuge der Einführung der neuen Internet-Produkte wird die Vermarktung von reinen Internetanschlüssen eingestellt. Die Mindestvertragslaufzeit für die neuen Internet-Produkte beträgt 24 Monate.

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.